(Finanziell gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten)

„Friday Company“ - das sind 22 Jungen und Mädchen der Klasse 10 V2 der Mittelschule Maisach.

Mit der Schülerfirma wollen die Schüler den Kunden, in unserem Fall die Schüler und Lehrer der Mittelschule, etwas Gutes tun und dabei Geld verdienen. Außerdem können sie in der Schülerfirma viel für das Praktikum und die Arbeitswelt lernen.

Die Firma hat sich auf diese Leistungen spezialisiert:

  • Müsli in einer essbaren Waffel
  • Früchtespieße mit Schokoladendekoration
  • belegte Brötchen
  • Wraps

Es besteht eine Arbeitsteilung. Es gibt Zuständigkeitsbereiche für Einkauf, Produktion, Verkauf, Finanzen und Schriftverkehr. Jede Produktionsgruppe hat eine Leitung.

Einkauf

Der Einkauf folgt am Freitag vor Produktionsbeginn, um frische Waren verwenden zu können.

Produktion

Um gut zu arbeiten, ist die Teamarbeit wichtig. Auf jedes Teammitglied muss man sich verlassen können und wenn dies nicht der Fall ist, lernen die Schüler Konflikte zu lösen. Die Produktion findet am jeden Freitag in der 1. und 2. Unterrichtsstunde statt. Die anfallenden Arbeiten teilen die Schüler selbstständig untereinander auf. Nach der Produktion muss abgespült und alles sauber gemacht werden.

Werbung

Die Gruppenmitglieder suchen sich eine passende Eingangsmelodie aus und entwerfen einen Werbetext. Dieser wird während der ersten beiden Stunden in der Schule durchgesagt.

Verkauf

Der Verkauf findet in der 1. Pause statt. Nebenbei werden Wünsche der Kunden herausgefunden und die Produktionsmenge für das nächste Mal entschieden.

Finanzen

Nach dem Verkauf kommt die Buchhaltung. Kassenbons und Rechnungen werden nach Datum geordnet, nummeriert und abgeheftet. Die Schülerfirma führt eine Ausgabenliste. Wenn die Firma gut war, hat es sich gelohnt. Der Gewinn wird auf ein gesondertes Konto eingezahlt und kommt der Klasse zu gute.

logo dark

Im Verbund mit der MS Mammendorf

Schulleitung

Schulträger

Schulamt