Konzeption

Gitarre1

Ganztagesschulen sind in besonderem Maße einem ganzheitlichen Bildungsbegriff verpflichtet, das heißt sie haben den ganzen Menschen mit Körper, Seele und Geist im Blick. Kulturelle Bindung gehört hier ebenso dazu wie Persönlichkeitsentwicklung und soziales Lernen.

Auch muss der Tatsache, dass Kinder und Jugendliche erheblich mehr Zeit an der Schule verbringen, Rechnung getragen werden. Freizeitangebote aus dem sportlichen, kulturellen und musischen Bereich müssen deshalb in einer Ganztagesschule ihren angemessenen Platz und Rahmen finden.

Aus diesen Vorüberlegungen und gemäß den Intentionen unseres Schulkonzepts, die Kreativität unserer Schüler in verschiedenster Hinsicht und in unterschiedlichen Bereichen zu fördern, wurde von der Arbeitsgruppe “Schulprofil“ für das aktuelle Schuljahr 2013/14 erstmals ein Workshop Gitarre in das Ganztagesangebot für die 5. Jahrgangsstufe aufgenommen.

Realisierung

Die Gitarre als Instrument hat auch im digital geprägten 21. Jahrhundert nichts von ihrer Attraktivität bei Kindern und Jugendlichen eingebüßt. Sie ist in nahezu allen Musikgenres vertreten, vielfältig einsetzbar und hält sich - was die Anschaffung anbelangt - preislich vergleichsweise in Grenzen. Je früher mit dem Instrumentalunterricht begonnen wird, desto leichter fällt das Erlernen des jeweiligen Instruments. Die Entscheidung den Gitarren-Workshop in der Ganztagesklasse der 5. Jahrgangsstufe anzubieten, viel deshalb leicht.

Um ein sinnvolles Vermitteln von Techniken, Üben und Musizieren zu ermöglichen, wurde die Kursstärke auf vier Schüler begrenzt. Aus stundenplantechnischen Überlegungen findet der Workshop (90 Minuten) für die Teilnehmer zur gleichen Zeit wie der reguläre Musikunterricht der Klasse statt. Der Workshop tritt also für die Teilnehmer an Stelle des Faches Musik, was auch bedeutet, dass neben der Vermittlung und Schulung allgemeiner musikalischer Kenntnisse und Fertigkeiten innerhalb des Kurses, die aktive Teilnahme beurteilt und in Form von Noten bewertet wird.

Für den Kurs wurde vier Konzertgitarren (La Mancha Ruby CM Klassik, 239 Euro) sowie vier Gitarrenschemel angeschafft, die während des laufenden Schuljahres im Besitz der Schüler bleiben und von diesen zu Übungszwecken auch nachhause genommen werden dürfen.

Gitarre2
Inhaltlich konzentriert sich der Workshop auf das liedbegleitende Spiel. Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Die Schüler lernen im Laufe des Kurses erste Elemente aus den Bereichen Folk, Blues, Jazz und Latin kennen. Anhand eines breit gefächerten musikalischen Materials werden zunächst grundlegende Anschlags- (Strumming) und Zupftechniken (Picking) in Kombination mit einfachen offenen über Slash-Chords bis hin zu Barré-Akkorden vermittelt.

Diese Herangehensweise ermöglicht zum einen ein sinnvolles (Zusammen-)Spiel in der Gruppe, zum anderen bieten sich hier schnell Möglichkeiten zur individuellen qualitativen Differenzierung. Die korrekte Haltung und das präzises rhythmisches Spiel stehen im ersten Teil des Workshops im Fokus. Im zweiten Teil werden auch allgemeine musikalische Kenntnisse und Fertigkeiten wie Notenschrift, Rhythmik und Harmonielehre vermittelt werden.

Bericht: Markus Wagner, L

logo dark

Im Verbund mit der MS Mammendorf

Schulleitung

Schulträger

Schulamt